Sie befinden sich hier:

Sommertagungen / Jahr 2013

Sommertagung 2013

 

09. bis 12. Mai 2013 in Bad Liebenstein in Thüringen
 SV auf der Wartburg 2013
Zur diesjährigen Sommertagung mit Jahreshauptversammlung hatten die Zuchtfreunde Matthias und Sebastian Apfel nach Bad Liebenstein in Thüringen eingeladen.

Am Donnerstagnachmittag fanden sich nach und nach viele Zuchtfreunde mit ihren Ehepartnern bei der Familie Apfel zu Hause ein. Bei Kaffee, Kuchen und sonstigen Getränken  wurden schon die ersten Neuigkeiten ausgetauscht.

Danach ging es anschließend in das Lokal „Kutscherklause“ zu einem gemütlichen Abend, wo sich dann noch zahlreiche Zuchtfreunde hinzugesellten.

Die Vorstandsmitglieder hatten hier vorab noch eine umfangreiche Vorstandssitzung zu absolvieren.

Zur Busrundfahrt am Freitagmorgen hatten sich  28 Mitfahrer eingefunden. Erstes Ziel war das UNESCO-Weltkulturerbe „Wartburg“ bei Eisenach. In einer etwa einstündigen Führung wurden uns die interessante Geschichte und die imposanten Baulichkeiten der Anlage erläutert.

Dann ging es weiter nach Craula zum UNESCO-Weltnaturerbe „Nationalpark Hainich“.

Mit 5.000 ha hat der Nationalpark Hainich den größten nutzungsfreien Laubwald Deutschlands. Hierbei handelt es sich vorrangig um Buchenwälder. Die Gesamtfläche des Hainich beträgt 13.000 ha und ist damit das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands.

Dann die Attraktion: Der Baumkronenpfad

Baumwipfelpfad

Hier kann das Ökosystem „Baumkronen“ erkundet werden.

Auf dem ca. 530 m langen und von 9 m bis 25 m in die höchsten Baumkronen ansteigenden Wipfelweg wandert man in gleicher Höhe mit den  Baumkronen. Vom 45 m hohen in den Pfad integrierten  „Baumturm“ hat man einen herrlichen Panoramablick über den Hainich  und die Umgebung.

Nach einem Zwischenstopp mit einem vorzüglichen Mittagessen machten wir noch einen Abstecher in den Lutherstammort Möhra. Hier unterhält der RGZV Möhra, unter der Leitung von Siegmar Kallenbach, den „Geflügelpark für Thüringer Heimatrassen“. Er führte uns durch den Park und präsentierte uns die große Palette der thüringschen Geflügelrassen wie Thüringer Barthühner, Ruhla-Kaulhühner, Vogtländer Hühner und  zahlreiche Taubenrassen.

Eingang Geflügelpark Möhra
Panorama vom Geflügelpark
Parkbewohner  Parkbewohner  Parkbewohner
 Parkbewohner  Parkbewohner  Parkbewohner
Den Ausflugstag schloss man mit einem  gemeinsamen  Abendessen im Zentrum von Bad Liebenstein ab. 

Am Samstagmorgen fanden sich die Züchter und Züchterfrauen auf dem Firmengelände von Zuchtwart Bernd Schneider in Viernau ein. Wo sonst bei den Sommertagungen  Tierbesprechungen stattfanden, präsentierten uns hier Stefan Schneider, der  Sohn von Bernd Schneider, und 2 seiner Kollegen vom Deutschen Flugroller Club eine spektakuläre Flugschau. Die  Flugvorführungen  mit Sturzflug-, Purzel-, Roller- und Drehflugtauben waren auf höchstem Niveau und somit  eine eindrucksvolle Präsentation des anspruchsvollen Kunstflugtaubensports.
 Taubenschlag der Sturzflugtauben  Sturzflugtauben beim Anflug  Kunstflugtauben am Zielkasten  Kunstflugtauben im Zielkasten
Für das leibliche Wohl war hier bestens mit  allerlei Getränken und thüringischen Grillspezialitäten gesorgt.

Am Nachmittag unternahmen die Züchterfrauen unter der Führung von Monika Hellmann einen Ausflug nach Bad Salzungen.

Zur Jahreshauptversammlung um 14:00 Uhr hatten sich 42 Mitglieder unseres Sondervereins eingefunden. Der 1. Vorsitzende Lutz Braumann und die Jugendkoordinatorin Stefanie Walter wurden für weitere 3 Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Zuchtfreund Werner Wolf wurde aufgrund seiner langjährigen Verdienste für den Sonderverein  zum Ehrenmitglied  ernannt. Zuchtfreund Bernd Schneider erhielt für seine 20jährige Tätigkeit im Amt des Zuchtwartes, das er mit außergewöhnlichem Engagement ausführte, aus den Händen des Vorsitzenden Lutz Braumann einen Ehrenteller.

Beim Züchterball am Abend im Veranstaltungsraum des Speiseservice Busch in Bad Liebenstein bei Thüringer Büffet, Musik und Unterhaltung saß man in gemütlicher Runde noch lange zusammen.

Am Sonntagmorgen erfolgte nach dem Frühstück die Abreise der aus den verschiedenen Bundesländern angereisten Zuchtfreunde in Richtung Heimat.
Nach oben